AGB

FSH - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Bestimmungen regeln das Verhältnis zwischen den Reiseteilnehmern und MSPI Power Programs GmbH als Veranstalter der "FSH" Reise Programme. Lesen die nachfolgenden Bedingungen (Artikel 1 bis 12) sorgfältig. Es wird vorausgesetzt, dass Sie davon Kenntnis haben und damit einverstanden sind.

1. Zustandekommen des Reisevertrags

Der Reisevertrag entsteht durch schriftliche, telefonische oder persönliche Anmeldung bei MSPI Power Programs GmbH "FSH" oder einem unserer autorisierten Reisebüros

Bei Reisen mit MSPI Power Programs GmbH "FSH" sind die allgemeinen Vertragsbedingungen sowie die vom Teilnehmer unterzeichneten Formulare (Fragebogen Gesundheitszustand/Anmeldung mit Verzichtserklärung) betreffend die Risiken bei Reisen mit MSPI Power Programs GmbH "FSH" integrierender Bestandteil dieses Vertrags.

2. Preise und Zahlungsbedingungen
2.1. Preise

Die aktuellen Richtpreise unserer Reiseangebote finden Sie im Internet unter www.gulmargsnowexperts.com, sowie in Prospekten oder schriftlichen Angeboten. Wenn nichts anderes erwähnt wird, verstehen sich die Preise pro Person in Schweizer Franken mit Unterkunft im Doppelzimmer resp. Zweierzelt. Für Einzelzimmer/-Zelt Buchungen können Zuschläge verlangt werden, entsprechende Reservationen müssen mit der Buchung erfolgen. Der volle Reisepreis ist vor Antritt der Reise zu bezahlen und zwar wie folgt:

2.2. Anzahlung

Bei vorbehaltloser Annahme der Reisebuchung ist eine Reservationsgebühr von Sfr. 400.-- pro teilnehmende Person zu bezahlen Erfolgt die Zahlung nicht gleichzeitig mit der Buchung so ist der Rechnungsbetrag innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Reisebestätigung zu überweisen. Für sofort ausgestellte Flugtickets fordern wir eine Vorauszahlung in der Höhe des Gesamtbetrags bei Rechnungsstellung ein.

2.3. Restzahlung

Die Restzahlung ist bis spätestens 30 Tage vor Abreise zu leisten. Kopien der Quittungen resp. Belastungen gelten als Voucher für alle gebuchten Leistungen und sind der lokalen Reiseleitung auf Verlangen vorzuweisen. In Ausnahmefällen und mit Einwilligung von FSH kann ein Teilbetrag für die Reise auch erst bei Ankunft im Reiseland in Schweizer Franken mit einem garantierten Bankscheck oder mit Reiseschecks bezahlt werden.

2.4. Besondere Bestimmungen für „à la Carte" Reisen

Auf Grund des beträchtlichen Mehraufwandes für die Bearbeitung von Angeboten für individuelle Reiseprogramme wird eine Bearbeitungsgebühr erhoben:

Die Bearbeitungsgebühr wird dem Reisepreis bei definitiver Buchung voll angerechnet. Bei Nichtbuchung erfolgt keine Rückerstattung der Bearbeitungsgebühr. Es gelten zudem die allgemeinen Annullationsbestimmungen gemäss Ziffer 5.2

2.5. Zahlungsverzug

Erfolgen die Zahlungen nicht fristgerecht so kann FSH die Reiseleistung verweigern und die Rücktrittskosten gemäss Ziffer 5 geltend machen.

2.6. Zuschlag Zimmer Einzelbelegung

Die meisten unserer Partner Hotels verfügen ausschliesslich über Doppel Zimmer und belasten für allfällige Einzelbelegungen einen Zuschlag. Gruppen mit ungerader Teilnehmerzahl und Einzelreisenden wird deshalb der entsprechende Aufpreis in Rechnung gestellt. Die entsprechenden Mehrkosten sind in unseren Programm Beschreibungen resp. Buchungsbestätigungen erwähnt.

2.7. Kleingruppen Zuschlag

Für Freeriding Reisen kennen wir keine minimal Gruppen Grösse. Bei Treks und Expeditionen sind die Preise pro Gruppen Grösse mit den entsprechenden Kleingruppen Zuschlägen auf unseren Ausschreibungen erwähnt. Allfällige Kleingruppen Zuschläge werden den Teilnehmenden bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt kommuniziert und in Rechnung gestellt.

3. Reise Absage durch FSH
3.1. Mindestteilnehmerzahl

Grundsätzlich kennen wir keine Mindesteilnehmerzahl. Sollten sich für einen bestimmten Zeitpunkt weniger als die im Programm definierte Personenzahl anmelden, kann FSH die Reise bis 15 Tage vor Reisebeginn absagen oder einen Zuschlag verlangen. Bei Absage der Reise durch FSH erhalten Sie die einbezahlten Beträge zurück. Weitere Leistungen durch FSH sind ausgeschlossen.

3.2. Andere Gründe

Liegen Gründe vor welche die Durchführung einer Reise verunmöglichen, wie höhere Gewalt (politische Unruhen, Streiks, Katastrophen usw.) oder Umstände, die zur Gefährdung von Leib und Leben führen können, kann eine Absage auch kurzfristig erfolgen. In diesen Fällen wird Ihnen der Reisepreis rückerstattet, FSH ist jedoch befugt, die gemachten Aufwendungen und bereits entstandene Kosten in Abzug zu bringen. Weitergehende Ersatzansprüche sind ausgeschlossen.

4. Preis- und Programmänderungen, Mehrkosten während der Reise
4.1. Preisänderungen

Die von FSH angebotenen Reisen müssen weit voraus geplant werden und sind mit einem grossen organisatorischen Aufwand verbunden. Es kann deshalb aus folgenden Gründen zu Preisänderungen kommen:

Preisänderungen werden von FSH bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn kommuniziert. Sollte die Preiserhöhung 10% des ursprünglich kommunizierten Reisepreises übersteigen so kann vom Reisevertrag zurückgetreten werden. Eine entsprechende Mitteilung muss schriftlich und eingeschrieben, innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt unserer Information bei uns eintreffen.

4.2. Mehrkosten während der Reise

Mehrkosten die durch unvorhergesehene Umstände, die ausserhalb der Kontrolle von FSH liegen, verursacht werden sind von den Reisenden selbst zu tragen.

4.3. Programmänderungen

Das Reiseprogramm oder einzelne Leistungen können auch in Ihrem Interesse vor und während der Reise (z.B. Unterkunft, Transportart, Transportmittel, Fluggesellschaften und Zeiten usw.) geändert werden, dies wenn unvorhersehbare Umstände es erfordern. Siehe auch Vereinbarungen über Risiken. Wird ein erheblicher Teil der vereinbarten Leistungen nicht erbracht, vergütet Ihnen FSH die Differenz zwischen nicht erbrachter Leistung und dem Reisepreis, sofern FSH von Drittparteien für diese Leistungen nicht belastet wird. Weitere Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen.

5. Änderungs- und Rücktrittsbestimmungen
5.1. Allgemeines

Wenn eine Reise annulliert, umgebucht oder geändert werden möchte so muss dies FSH schriftlich oder persönlich mitgeteilt werden.

5.2. Rücktrittskosten

Reise Annullationen müssen FSH mit eingeschriebenem Brief mitgeteilt werden. Bereits erhaltene Reisedokumente müssen gleichzeitig an FSH retourniert werden. Dabei gelten folgende Rücktrittsgebühren:

Jeder Reiseteilnehmer der sich nicht, zu spät oder ohne die notwendigen Reisedokumente zum Abflug einfindet, schuldet FSH 100% des Reisepreises.

6. Reiseversicherung

Die Sicherstellung des nötigen Versicherungsschutzes ist Sache der Teilnehmenden. Die von FSH angebotenen Reisen beinhalten sportliche Aktivitäten und finden zum grössten Teil in der freien Natur statt. Der Kunde und die Teilnehmer sind sich der damit verbundenen Risiken bewusst und erklären, dass sie freiwillig und auf eigenes Risiko an den vorgeschlagenen Aktivitäten teilnehmen. Die Teilnehmenden überprüfen deshalb ob ihre Versicherung mögliche Schäden (Annullation, Evakuierung, Unfall, Krankheit, Rückreise etc.) deckt und verpflichten sich ihren Versicherungsschutz vor Reiseantritt um die fehlenden Komponenten zu ergänzen.

7. Vorzeitiger Abbruch der Reise durch den Teilnehmer

Wird die Reise vom Teilnehmer aus irgendeinem Grund vorzeitig abgebrochen so kann der Reisepreis von FSH nicht rückerstattet werden. Siehe dazu auch Ziffer 5.3. Reiseversicherung zur allfälligen Kostendeckung.

8. Einreise-, Visa- und Gesundheitsvorschriften

Auf die jeweils gültigen Vorschriften wird von FSH in den Programmbeschreibungen hingewiesen. Über geltende Einreisebestimmungen für Teilnehmer aus anderen Staaten informiert Sie das betreffende Konsulat. Für die Einhaltung der Einreise-, Visa- und Devisenbestimmungen sind die Reiseteilnehmer selbst verantwortlich und verpflichtet, ausser FSH hat sich zu einer etwaigen Beschaffung von Visa, Bescheinigungen etc. ausdrücklich bereit erklärt. Überprüfen Sie frühzeitig ob Sie alle notwendigen Dokumente haben. Prüfen Sie am Abreisetag ob Sie alle Dokumente bei sich tragen. Sollten Sie wegen fehlender oder zu spät ausgestellter Dokumente die Reise nicht antreten können resp. Ihnen die Einreise verweigert werden sind sie dafür selbst verantwortlich. Dieser Umstand entbindet Sie nicht vom Reisevertrag, ausgenommen wenn ein Verschulden von FSH nachgewiesen werden kann.

9. Haftung von FSH

FSH haftet nicht für allfällige Schäden bei Unfällen, Verletzungen, Materialverlust oder -Zerstörung, Diebstahl oder bei allen anderen Defekten die Reiseteilnehmer durch die Partizipation an FSH Programmen entstehen können. FSH kann zudem nicht verantwortlich gemacht werden für Schäden die auf das Fehlverhalten oder die Fahrlässigkeit von anderen Teilnehmenden oder von FSH und deren Personal zurückzuführen sind. FSH haftet insbesondere nicht für Schäden, die aus dem Verhalten, Handeln und/oder Unterlassung durch Drittparteien oder deren Hilfspersonal entstanden sind. Für alle Heli Ski und Pulverschnee Programme gelten ausserdem die Vereinbarungen der "FSH Heli und Powder Ski Verzichtserklärung" resp. der "FSH Treks- und Expeditions-Verzichtserklärung".

10. Mitwirkungspflicht, Mängelanzeige

Der Reiseteilnehmer ist verpflichtet bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen (Mängel) alles ihm zumutbare zu tun, um zur Behebung der Störung beizutragen um eventuell entstehende Schäden oder Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten. Sollten Sie während der Reise Anlass zu Beanstandungen haben, so müssen diese unverzüglich der FSH Reiseleitung oder dem örtlichen Vertreter gemeldet werden. Dies ist eine Voraussetzung um spätere Ersatzansprüche geltend zu machen. In den meisten Fällen kann jedoch vor Ort Abhilfe geschaffen werden.

Ihre Reklamation und die Bestätigung der lokalen FSH Reiseleitung resp. des FSH Leistungsträgers muss bis spätestens 14 Tagen nach Beendigung der vereinbarten Reise mit eingeschriebenem Brief bei Ihrem Reisebüro oder direkt bei FSH eingereicht werden. Werden diese Bedingungen und Fristen nicht eingehalten so erlöschen alle Ersatzansprüche.

11. Reiseausschluss

Bei FSH Gruppenreisen ist das Zusammensein meist intensiv und dauert über längere Zeit. Aus diesem Grund behalten wir uns vor einzelne Reiseteilnehmer vor oder während der Reise auszuschliessen, wenn ernsthafte Bedenken bestehen, dass negative Auswirkungen auf die Gruppe entstehen können, die Instruktionen der Führer nicht befolgt werden, die Gruppe gestört oder sogar gefährdet wird. Das gleiche Recht behalten wir uns vor, wenn der Programmverlauf gestört wird. Wird jemand ausgeschlossen so erhebt FSH die unter Ziffer 5 genannten Rücktritts- und Bearbeitungsgebühren. Wird jemand während der Reise ausgeschlossen, kann FSH keine Rückerstattung vornehmen. Wir verweisen dabei auf die Vereinbarung bezüglich der besonderen Risiken bei Reisen mit FSH.

12. Trinkgelder

Die Trinkgelder für lokale Führer, Fahrer, Service Personal, Träger usw. sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.

13. Anwendbares Recht, Verjährung

Sofern nichts anderes vereinbart kommt zwischen FSH und den Reiseteilnehmern ausschliesslich schweizerisches Recht zur Anwendung. Gerichtsstand ist unser Firmen Domizil. Alle Forderungen und Schadenersatzansprüche verjähren nach einem Jahr.

 

Freeride Programme

Ski Kurse Schweiz

Information/Buchungen

Aus unserem Blog

Downloads