Gulmarg Skiführer

Himalaya Range

Die Gulmarg Ski Experten

Das Skifahren in Gulmarg gibt Anlass zu einer Reihe von Fragen zu deren vollumfänglichen Beantwortung umfangreiche Texte geschrieben werden könnten. Wir beschränken uns hier aber ausschliesslich auf die wichtigsten Punkte, die beachtet werden müssen damit der Ski Urlaub nicht zum Alptraum wird und im Fiasko endet.

Ohne die Begleitung eines kompetenten Guides werden insbesondere Schlechtwetter Abfahrten und die Waldabfahrten sowie die lange Abfahrt nach Drang zu einem abenteuerlichen und risikoreichen Unterfangen. Unsere Guides sprechen alle vernünftig Englisch und sind ausgezeichnete Skifahrer die Gruppen aller Stärkeklassen begleiten können.

Unser Lead Guide ist ein Schweizer Führer und Skilehrer der neben Deutsch auch Englisch und Französisch spricht.

  • Kompetente Skiführer für ihre Sicherheit

    Wir haben unsere Guides aus der limitierten Anzahl von 18, in Kashmir offiziell registrierten Führern, ausgewählt und deren rudimentäre Ausbildung gemäss den Vorgaben für die Ausbildungseinheit "Back Country" von Swiss Snow Sports ergänzt. Neben der erhöhten Sicherheit im Skigebiet ist die Zusammenarbeit mit lokalen Guides vor allem in kritischen Situationen (Unfälle, Lawinen, etc.) von unschätzbarem Wert - denn wer ohne registrierten Führer ausserhalb des kontrollierten Gebiets einen Unfall erleidet oder allenfalls eine Lawinen Situation verursacht muss auch in Kashmir mit grossen finanziellen und allenfalls strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

    Neben den 18 registrierten Führern tummeln sich in Gulmarg noch eine Reihe von "Pseudo Führern" und sg. "Mountain Companions", die meisten von ihnen verfügen weder über die erforderlichen skifahrerischen Fähigkeiten noch die enorm wichtigen Gelände Kenntnisse für das Gebiet oberhalb der Mittelstation und für die Waldabfahrten. Wer sich einen Guide selbst organisieren will ist gut beraten genau abzuklären, wie vertrauenswürdig dieser ist. Am besten konsultiert man dazu die Liste der registrierten Führer im Tourismus Büro.

    Ausführliche Informationen zum Thema gibt aus unserem Blog: "Skifahren in Gulmarg mit einem Führer"

    Lawinen in Gulmarg

    Lawinen sind auch im Himalaya das grösste Sicherheits-Risiko für Ski Fahrer und Snowboarder. Obwohl in Gulmarg seit der Eröffnung der Gondelbahn nur 2 Personen beim Pulverschnee Fahren tödlich verunglückt sind, muss dem Berg mit grossem Respekt begegnet werden. Das ganze, von den Pulverschnee Fahrern genutzte Freeriding Gebiet liegt fast ausschliesslich im Sektor Nord (N - NE). Mehr als 80% der befahrenen Hänge haben eine Steile von über 35° und werden häufig von starken Süd und West Winden betroffen. Der Lawinendienst der Bergbahn beurteilt zwar täglich die allgemeine Lawinen Situation im Rahmen seiner Möglichkeiten, die Lawinen Spezialisten konzentrieren sich dabei aber primär darauf die Pulverschnee Abfahrt unter der Gondelbahn für den Skibetrieb sicher zu machen. Im restlichen Gebiet (90%) ist allerdings jeder auf seine eigenen Fähigkeiten zur Gefahreneinschätzung angewiesen.

    Avalanche Terrain

     

    Nach der klassischen Lawinen Lehre gehört das Gebiet am Mt. Apharwat zu den hohen Risikozonen und setzt voraus, dass die Pulverschnee Fahrer genau wissen was sie tun. Mit dem verstärkten Aufkommen der "Kamikaze" Fahrer auch in Gulmarg können sich die unbegleiteten Gäste auch nicht mehr auf "sichere" erste Spuren von erfahrenen Führern verlassen!

    Jeder der sich zum Pulverschnee Fahren in ein ungesichertes Gebiet begibt muss wissen, dass er dabei eine Risiko Sportart betreibt. Die obigen Bilder zeigen, dass das Befahren der Hänge am Mt. Apharwat ohne seriöse Ausbildung und ohne kompetente Führung rasch zu einem selbstmörderischen Abenteuer mit katastrophalen Konsequenzen werden kann. Mehr zu den Ski Abfahrtsmöglichkeiten in Gulmarg finden sie auf der Gebietskarte: Karte Gulmarg Skigebiet

    Ein Download zum Thema Lawinengefahr finden Sie hier: Die weisse Gefahr PDF oder Le Péril Blanc PDF

    Fitness und Gesundheit

    Für das Pulverschnee Fahren in Gulmarg sollten sich die Wintersportler körperlich und mental in hervorragender Verfassung befinden, über einen sicheren Pulverschnee Fahrstil verfügen und mit den Herausforderungen des Terrains im hochalpinen Gebiet vertraut sein. Wir empfehlen den Teilnehmenden deshalb sich vor der Reise nach Gulmarg im Heimgebiet gut einzufahren und wenn möglich dort bereits einige Freeriding Abfahrten in Höhen von über 2'000m zu absolvieren. Ratschläge zur richtigen Vorbereitung findet man hier: Fit für den Himalaya

    Bei Free Riding Touren im Hochgebirge des Himalayas müssen sich der Veranstalter und die Teilnehmenden den folgenden Risiken bewusst sein:

    • - Ski und Snowboard Unfälle
    • - Andere Krankheitsrisiken (Magen/Darm Beschwerden, Epidemien, etc.)
    • - Höhenkrankheiten

    Jeder unserer Führer absolvierte eine "erste Hilfe" Ausbildung und verfügt für den Fall von Verletzungen über eine Notfall Apotheke mit den wichtigsten Elementen (Bandagen, Schmerzmittel, Notfall Decke, etc.). Mehr zum Thema finden Sie hier: Fitness/Gesundheit

    Sicherheit in Kaschmir

    Bei einer Reise nach Gulmarg in Kashmir sind in Bezug auf die Sicherheit die folgenden drei Gefahren Bereiche zu beurteilen:

    • - Lawinen Gefahr
    • - Das Reisen mit Jeeps oder anderen Transportmitteln
    • - Die politische Lage
    Apharwat Backcountry

     

    Lawinen Gefahr in Gulmarg

    Auf die Lawinen Gefahr wurde eingangs hingewiesen. Zum bewussten Risiko Management gehört hier neben der seriösen Ausbildung und einem kompetenten Führer auch eine zweckmässige Ski/Snowboard Ausrüstung und ein Safety Pack mit einem kleinen Tagesrucksack, einem Lawinen Verschütteten Suchgerät, einer Sonde und einer Alu Schaufel. Mehr dazu finden Sie hier: Ausrüstung

    Das Reisen mit Jeeps oder anderen Transportmitteln

    Gulmarg kann zwar auch mit öffentlichen Transportmitteln erreicht werden. Von deren Benutzung raten wir aber dringend ab. Wir empfehlen, statt dessen die Reise mit Jeeps zu absolvieren. Zur Reduktion des Risikos gehört dabei die Wahl eines erfahrenen und verantwortungsbewussten Fahrers mit einem Fahrzeug das für das Befahren der engen, meist Schnee bedeckten und schlecht geräumten Strasse nach Gulmarg ausgerüstet ist. Für kompetente Jeep Fahrer und gut ausgerüstete Fahrzeuge gilt dasselbe wie für die registrierten Führer - die Anzahl ist beschränkt und die meisten guten Fahrer sind oft früh zum voraus von Programm Veranstaltern gebucht.

    Die politische Lage in Kaschmir

    Die politische Lage in Kaschmir resultiert darin, dass dieses Gebiet seit über 60 Jahren als gefährlich gilt und von dessen Besuch die meisten "Auswärtigen Aemter häufig abraten". Wir sind seit 2005 in Gulmarg und Kaschmir tätig und haben in dieser Zeit nie Anlass zur Besorgnis gehabt. Gelegentliche Streiks, politische Manifestationen oder andere Ausdrucksweisen der Unzufriedenheit der Bevölkerung kommen selbstverständlich vor, wie übrigens in vielen anderen Gebieten in diesem Teil der Welt.

    Man muss sich allerdings bewusst sein, dass man vor allem in dieser Region der Welt voll auf sich alleine gestellt ist und leider den vielen hilfsbereiten, einheimischen Ratgebern nur beschränkt vertrauen darf. Auch das Kontaktieren von allfälligen lokalen Kontakten (Hotels, etc.) ist äusserst schwierig, unsere mobilen Telefone inkl. die in Indien für Touristen verfügbaren SIM Karten funktionieren hier nicht und öffentliche Telefon Zellen gibt es kaum. Aus unserer Sicht birgt aber eine Reise nach Kashmir nicht mehr Risiken als Besuche von anderen Gebieten in Indien oder von Ländern wie Nepal, Thailand, Philippinen etc. - vorausgesetzt man kennt sich aus oder nutzt die Dienstleistungen von erfahrenen Veranstaltern vor Ort.

    Weiterführende Informationen über die Gefahrenlage und zur Sicherheit finden Sie hier: Sicherheit in Kaschmir